Willkommen auf unserer Seite für Schulprojekte, wo wir die transformative Kraft der Theaterpädagogik nutzen, um Jugendlichen nicht nur kreative Ausdrucksmöglichkeiten zu bieten, sondern auch ein tieferes Verständnis für ihre juristischen Rechte zu vermitteln.

In unseren Schulprojekten geht es nicht nur um das Inszenieren von Szenen, sondern vor allem um die selbstständige Erkundung der Welt durch die Schüler*innen. Hier werden nicht nur Worte gefunden, sondern auch Ausdrucksmöglichkeiten geschaffen, die Raum für Selbstentfaltung und Handlungsmächtigkeit bieten. Das Theater wird zu einem Werkzeug, das den Teilnehmerinnen ermöglicht, sich als Gestalter*innen ihrer eigenen Handlungen zu erfahren.

Durch die spielerische Auseinandersetzung mit verschiedenen Situationen und Rollen können Handlungen zum ersten Mal ausprobiert werden. Dies fördert nicht nur die kreativen Fähigkeiten der Jugendlichen, sondern stärkt auch ihr Selbstbewusstsein. Das Theater bietet einen sicheren Rahmen, in dem sie ihre Gefühle und Gedanken ausdrücken können, ohne in die Position des Exponiert-Seins oder der Retraumatisierung zu geraten.

Stimmen der Kinder- und Jugendlichen