Mobbing beginnt überall

Digitale Theaterworkshops als Filme zur Interaktion in Schulen oder Jugendorganisationen, um Kinder und Jugendliche zu motivieren, ihre Rechte wahrzunehmen – ganz besonders in Zeiten von Corona.

Willkommen beim Projekt « THEATER MUSS SEIN – KINDERRECHTE VERMITTELN TROTZ CORONA » des Vereins Cocon Kultur.
Unser kostenfreies Angebot richtet sich derzeit an Schulen und Jugendorganisationen in Wien und der Steiermark. Es besteht aus vier Theaterstücken, die für eine leichtere Verfügbarkeit für den Unterricht als Kurzfilme verwirklicht wurden. Ergänzt werden diese durch theaterpädagogisches schriftliches Begleitmaterial, sowie durch die Option, Zoom-Termine zu buchen, um die  Anwendung von Filmen und Material mit Lehrkräften oder Betreuer*innen vorzubesprechen. Die abgefilmten Theaterstücke zum Thema Mobbing zeigen Mobbing-Situationen, wie sie alltäglich an Schulen passieren können. Inspiriert durch das Prinzip des Forumtheaters nach Augusto Boal werden auf der Basis der in den Videos zuerst gezeigten Mobbing-Situationen Lösungsansätze gesucht. Lesen Sie auch unsere FAQs, darin werden viele häufig gestellte Fragen beantwortet!

Film-Vorschau

Um eine kurze Vorstellung zu geben, was Sie erwartet, haben wir „Teaser-Filme“ produziert. Klicken Sie auf die Bilder unten. Überlegen Sie einen oder mehrere Filme für ihren Unterricht und ihre Arbeit zu nutzen. Über „Details“ bekommen Sie ausführliche Informationen zu jedem Film. Filmbuchungen und Vorbesprechungen per Zoom sind für Ihre Schule oder Jugendorganistation kostenfrei.

Nutzen Sie auch unser umfangreiches schriftliches Begleitmaterial zu den Filmen! Bei Fragen bitte unsere FAQs.

Filme buchen

Filmbuchungen sind derzeit nur für Schulen und Jugendorganisationen aus der Steiermark und Wien möglich. Nach Absenden der Buchungsform erhalten Sie direkt auf unserer Website eine Bestätigung, dass Ihre Anfrage erfolgreich gesendet wurde (grüne Box). Nach formaler Überprüfung Ihrer Buchungsdaten senden wir Ihnen persönlich Ihren YOUTUBE-Link zur Vollversion der gewünschten Filme. Dies kann zwei bis drei Tage dauern. Bitte überprüfen Sie auch regelmäßig ihren Spamordner. Alle Felder mit Ausnahme Telefon und Nachricht an die Herausgeber*innen sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Bitte wählen Sie einen Film oder mehrere durch Klick auf die Bilder!

Unsere Förder*innen

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Förderungen durch den Bund und bisher zwei Länder. Und für die Unterstützung aller, die dieses Projekt im bisherigen Umfang ermöglicht haben. Auf Grund der Wichtigkeit des Themas hoffen wir freilich auf eine Weiterentwicklung in größerem Maßstab. Danke auch an unser großartiges Team sowie alle Helfer*innen. Es ist ein wertvolles Projekt – gerade jetzt – aber ganz besonders für unsere Zukunft. Gegenseitige Wertschätzung lernen – Freude genießen.

Unser Dank gilt inbesondere auch: Aslı Kışlal  und Anna Schober (DivercityLab), Gemeinde Pettendorf, Anna Wiederhold-Daryanavard, Shamante Studios, Kinder- & Jugendanwaltschaft Wien, Mirjam Mercedes Salzer für die Exponate ihrer Ausstellung „Hab ich in meinen Augen gesehen“, Zukunftshof Rothneusiedl, Diaspora Film E.U. sowie allen helping hands und guten Geistern dieser Produktion. 

FAQ

Dem sensiblen Themenbereich Mobbing möchten wir uns mit besonderer Vorsicht widmen. Daher weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass sich dieses Angebot nicht eignet, um eine bereits bestehende Krisensituation in einer Klasse zu bearbeiten, sondern vielmehr der primärpräventiven Sensibilisierung dienen soll. Wir selbst und unser Projekt verstehen uns keinesfalls als Interventionsangebot. Vielmehr ist es uns wichtig, die Kontakte zu Interventionsstellen auf unserer Website sowie im Begleitmaterial zur Verfügung zu stellen.

Eine Mobbingsituation wird gezeigt, nach ihrem Ende werden schriftlich drei Fragen an die Klasse eingeblendet. Im weiteren Verlauf des Videos werden Lösungsvorschläge der Situation von den Schauspielenden gebracht. Die Klasse erhält die Möglichkeit gemeinsam Lösungsvorschläge zu besprechen. Selbstverständlich können die Schüler*innen eigene Lösungsvorschläge machen und gemeinsam diskutieren.

Für alle Filme steht schriftliches theaterpädagogisches Begleitmaterial  zur Verfügung. Dieses bietet Lehrkräften Übungen an, die sie selbst leicht mit ihrer Klasse im Anschluss an das Video machen können. Es kann jedoch auch unabhängig vom abgefilmten Kunstprojekt in der Klasse genutzt werden. Die Übungen, die angeboten werden, richten sich vor allem auf die Betonung von eigenen Ressourcen und Stärken, sowie darauf, der Klasse ein positives Gruppenerlebnis zu ermöglichen. Das Material enthält außerdem eine Liste von Gewalt- und Mobbing-Präventionsstellen, an die sich Schüler*innen und Lehrkräfte in Fällen von akutem Mobbing wenden können. Das Begleitmaterial zum Film MILA enthält zudem eine Liste von Präventionsangeboten zum Thema Cybermobbing.

MEINE GEFÜHLE HABEN PLATZ kann ab 8 Jahren genutzt werden.
LARA eignet sich für Volksschulen und die ersten zwei Klassen weiterführender Schulen, eine Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen von etwa 9 – 12 Jahren.
HEINRICH richtet sich an Volksschulen und die Klassen 1 & 2 der weiterführenden Schulen, eine Zielgruppe von Kindern und Jugendlichen von etwa 9 – 12 Jahren.
MILA richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren.

Die Antwort ist einfach: weil bisher nur diese beiden Länder zusammen mitdem Bund und einigen anderen Organisationen das Projekt gefördert haben. Es tut uns leid, dass wir Ihnen die Film-Links für Schul- oder Organisationsstandorte in anderen österreichischen Bundesländern derzeit nicht offiziell schicken dürfen. Wir arbeiten aber an einer besseren Unterstützung durch Länder und Bund.

Kurz nach Absenden der Buchungsform erhalten Sie direkt auf unserer Website eine Bestätigung, dass Ihre Anfrage erfolgreich gesendet wurde (grüne Box). Nach formaler Überprüfung Ihrer Buchungsdaten senden wir Ihnen dann persönlich Ihren YOUTUBE-Link zur Vollversion der gewünschten Filme. Dies kann zwei bis drei Tage dauern. Bitte überprüfen Sie auch regelmäßig ihren Spamordner.   

Die Links zur Vollversion Ihrer gebuchten Filme erhalten sie in der Regel innerhalb von zwei bis drei Tagen nach Anforderung an jene E-Mail-Adresse, die Sie bei der Buchung angegeben haben.

In der Regel bekommen Sie die Links zur Vollversion der Filme innerhalb von zwei bis drei Tagen. Sollten Sie aus Termingründen oder wegen einer Umplanung im Stundenplan den Zugang früher benötigen, schreiben Sie ihr dringendes Anliegen bitte in das Formular unter „Nachricht an die Herausgeber*innen“ oder kontaktieren Sie uns direkt per E-Mail. Wir werden uns darum bemühen!

Ja, wir bitten darum! 🙂 Da sich unser Angebot an Schulen oder Jugendorgansiationen richtet, verwenden Sie nach Möglichkeit ihre offizielle Mail-Adresse, jedenfalls aber korrekte Daten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Details zum bestimmungsgemäßen Gebrauch unseres Angebots finden Sie im nächsten Punkt dieser FAQs unter dem Titel „Was ist eine bestimmungsgemäße Nutzung“.

Einfach formuliert: Bitte verwenden Sie das Material nur in Ihren Organisationen nach guter Überlegung, wie Sie es in den Unterricht oder andere interaktive Veranstaltungen einbinden können. Die Vollversionen der Filme sind nicht zur Weitergabe bestimmt. Derzeit gilt eine Nutzungsbewilligung der Filme in Vollversion nur für die Steiermark oder Wien. Wir gehen davon aus, dass es eine Art Fair-Use gibt und rechnen mit Ihrer Kooperation. Grundsätzlich gilt: 

Eine Nutzung der Inhalte dieser Website ist für bezugnehmende Pressearbeit (Print, SocialMedia etc.) erlaubt und kostenfrei. © COCON-KULTUR 2022.
Die Vollversion der angebotenen Filme steht derzeit nur Schulen oder Jugendorganisationen aus der Steiermark oder Wien zur Verfügung. Nach Buchung werden die Links zum Film (den Filmen) persönlich per E-Mail zugesendet. Die Urheberechte an den Werken, Texten, Filmen und dergleichen unterliegen dem Österreichischen Urheberrecht in seiner geltenden Fassung.

Für den Fall, dass Sie in ihrer Schule/Organisation kein oder nur unzureichendes Internet für eine gute Übertragung von YOUTUBE-Videos haben, erwähnen Sie dies bitte gleich bei der Buchung unter „Nachricht an die Herausgeber*innen“. Nach Vereinbarung können wir Ihnen dann einen Download schicken, damit Sie den Film lokal von Ihrem Computer abspielen können.

Als Vorbereitung auf die Filme bieten wir an fixen Tagen gegen Voranmeldung ein ZOOM-Beratungsgespräch mit der Theaterpädagogin und/oder der Regisseurin an. Hier soll auf den Umgang mit Film und Material vorbereitet werden. Bitte buchen Sie Ihren Wunschtermin ein bis zwei Wochen im voraus. Danke!

Ja, aber wir bitten aus organisatorischen Gründen und aus Rücksichtnahme auf andere Nutzer, dies eine Woche vor dem Termin zu machen.

Nein. Die bestimmungsgemäße Nutzung unseres Angebots ist kostenfrei. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie in technischen Belangen nicht beraten können. Wir gehen davon aus, dass Ihre Soft- und Hardware auf einem zeitgemäßen Stand ist. Ansonsten wenden Sie sich bitte an den IT-Adminstrator ihrer Organisation.

Bitte schreiben Sie uns eine formlose E-Mail mit Ihren Fragen an: 
Emel Heinreich und CC an Katharina Fischer

Unser Projekt-Team

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Förderungen durch Bund und Länder und für die Unterstützung aller, die dieses Projekt im bisherigen Umfang ermöglicht haben. Auf Grund der Wichtigkeit des Themas hoffen wir freilich auf eine Weiterentwicklung in größerem Maßstab. Danke auch an unser Team sowie alle Helfer*innen, auch wenn sie vielleicht nicht namentlich erwähnt sind. Sorry, wir holen das nach 🙂 Es ist ein wertvolles Projekt – gerade jetzt – aber besonders für die Zukunft. 

Und viele mehr.Danke!

Zoom-Termine zur Vorbereitung

Sie  wollen eines der Videos in Ihrer Klasse zeigen und wollen vorher wissen, wie Sie am besten mit dem Video arbeiten? Sie haben Fragen, wie sie die Klasse am besten auf das Video vorbereiten oder die Themen in der Klasse nachbereiten können? Sie haben Fragen zum Einsatz des Begleitmaterials?

Vorbereitungsgespräche können für die optimale Nutzung der Filme oder Begleitmaterialien sehr hilfreich sein. Wenn Sie wollen, nutzen Sie unser Angebot für ein einstündiges Zoom-Gespräch und buchen unten einen Termin. Sondervereinbarungen wie Schulbesuche oder abweichende Zoom-Termine sind nur nach rechtzeitiger persönlicher Absprache möglich. Bitte buchen Sie ihren Zoom-Termin möglichst zwei Wochen vorher! Absagen erbitten wir eine Woche vor dem Termin. Danke!

Begleitmaterial für den Unterricht

Unser schriftliches theaterpädagogisches Begleitmaterial bietet Lehrkräften Übungen an, die sie selbst leicht mit ihrer Klasse im Anschluss an das Video machen können. Es kann jedoch auch unabhängig vom abgefilmten Kunstprojekt in der Klasse genutzt werden. Die theaterpädagogischen Übungen, die angeboten werden, richten sich vor allem auf die Betonung von eigenen Ressourcen und Stärken, sowie darauf, der Klasse ein positives Gruppenerlebnis zu ermöglichen. Das Material enthält außerdem eine Liste von Gewalt- und Mobbing-Präventionsstellen, an die sich Schüler*innen und Lehrkräfte in Fällen von akutem Mobbing wenden können. Das Begleitmaterial zum Film MILA enthält zudem eine Liste von Präventionsangeboten zum Thema Cybermobbing.

DOWNLOAD ALS PDF
» Begleitmaterial MEINE GEFÜHLE HABEN PLATZ.pdf
» Begleitmaterial LARA.pdf
» Begleitmaterial HEINRICH.pdf
» Begleitmaterial MILA.pdf

» Beratungsstellen Mobbing Auswahl 2022.pdf
» Folder Mobbing Prävention inkl. Cyber-Mobbing 2022.pdf